Bild: Sie brauchen einen Profi?

Sie suchen einen Anwalt?

  • Sie wollen einen Rechtsfall gewinnen?
  • Sie brauchen eine Rechtsberatung?
Bild: Warum ein APRAXA-Anwalt?

Warum ein APRAXA-Anwalt?

  • Der Organisationsablauf von APRAXA-Kanzleien ist zertifiziert
  • Sie sind zu Servicestandards verpflichtet
  • haben eine Kundenzufriedenheit von 95%
Bild: Finden Sie jetzt Ihren Anwalt

Finden Sie jetzt Ihren Anwalt

  • Ihr Fall in besten Händen
  • unsere Fachanwälte kämpfen für Sie
  • Deutschlandweit vor Ort

Bekannt aus der Presse

Finden Sie hervorragende Anwälte

Das Anwaltsnetzwerk

Hohe Quote an Fachanwälten

Unsere Mitgliedskanzleien arbeiten serviceorientiert und haben einen sehr hohen Anspruch an die Qualität ihrer Dienstleistung. Die Quote der Fachanwälte und Fachanwältinnen in unserem Netz liegt doppelt so hoch wie im Bundesdurchschnitt. Über die Rechtsanwaltssuche finden Sie immer den passenden Fachanwalt. Alle unsere Mitgliedskanzleien haben Zugriff auf eine der größten juristischen Rechtsdatenbanken und können damit bei der Fallbearbeitung stets auf tagesaktuelle Rechtsprechung und Fachliteratur zurückgreifen. 90 % der Kanzleien haben ihren Organisationsablauf von unabhängiger Stelle nach DIN ISO 9001 zertifizieren lassen. Zugleich verfügen alle unsere Mitgliedskanzleien über ein EDV-System zum elektronischen Datenaustausch mit Rechtsschutzversicherungsgesellschaften und können damit Deckungsfragen für ihre Mandanten schneller als auf herkömmlichen Kommunikationswegen klären.

Den richtigen Anwalt finden

Unsere Mitgliedskanzleien legen großen Wert auf eine individuelle Mandantenbetreuung. Sie stehen Ihnen juristisch fundiert und mit einem Höchstmaß an persönlichem Einsatz zur Seite. Die Arbeit eines Rechtsanwalts basiert auf dem Vertrauen zwischen ihm und seinem Mandanten. Unsere Mitgliedskanzleien verstehen sich daher als moderne Dienstleister, die die Probleme ihrer Mandanten individuell, zielorientiert und kostenbewusst lösen. Dabei ist die Beratung und außergerichtliche Vertretung durch Erarbeitung prozessvermeidender Strategien grundsätzlich vorrangig. Sollte die Wahrnehmung Ihrer Interessen aber eine Auseinandersetzung vor Gericht erforderlich machen, setzen sie Ihre Belange mit Nachdruck durch. Aufgrund der Zugehörigkeit zu unserem Netz verfügt jede Kanzlei über gute Kontakte zu anderen Kanzleien und kann auch Spezialfragen problemlos für Sie klären. Nutzen Sie die Anwaltssuche, um den richten Ansprechpartner für Ihre Fragen zu finden.

Anwaltssuche leicht gemacht

Auch ein weiter Weg zu einem guten Anwalt lohnt sich. Dennoch wollen wir es Ihnen so einfach und bequem wie möglich machen und haben unsere Anwaltssuche genau auf Ihre Befürfnisse abgestimmt. Sie finden unsere Mitgliedskanzleien an über 700 Standorten bundesweit. Aufgrund der Größe unseres Rechtsanwalt-Netzes können wir Sie in ganz Deutschland mit der gleichen guten Qualität beraten und vertreten. Sollte der Anfahrtsweg trotzdem einmal lang sein, sind unsere Mitgliedskanzleien gern bereit, Ihr Anliegen auf telefonischem und elektronischem Weg entgegen zu nehmen und auf diesem Weg mit Ihnen zu kommunizieren.

Diese Website oder ihre Drittanbieter-Tools verwenden Cookies, die für die Funktionalität notwendig sind und um die in den Cookie-Richtlinien dargelegten Zwecke zu erreichen. Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies und der Datenschutzvereinbarung einverstanden. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz

Publizierte Fachartikel

Unterhaltsberechnung – was gehört zum Einkommen?

Für eine Unterhaltsberechnung sind alle tatsächlich erzielten Einkünfte heranzuziehen. Am häufigsten sind natürlich Einkünfte aus Erwerbstätigkeit. Hier ist dann für Erwerbstätige ein Bonus in Höhe von 10 % abzuziehen. Auch unter die Einkünfte fallen Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung, Pensionen, sonstige Ruhestandsbezüge sowie Erwerbsunfähigkeits- oder Berufsunfähigkeitsrenten. Auch Sozialleistungen sind Einkommen, wenn sie den allgemeinen Lebensbedarf des Empfängers decken. Wie ist es mit Überstunden? Gehören die Überstunden im Beruf zum normalen Arbeitsalltag, dann ist die...

Mangelhaftes Vorverfahren beim Wildschaden führt zur Unzulässigkeit der Klage auf Zahlung von Wildschaden

1. Die Zuständigkeit des angerufenen Gerichts wird nach § 23 Nr. 2 d GVG geprüft.; die örtliche Zuständigkeit nach § 12 ZPO nach dem Wohnsitz, Gerichtsstand der unerlaubten Handlung gem. § 32 ZPO oder dem dingliche Gerichtsstand i.S. d. §§ 26 ZPO i.V.m. 24 ZPO. Daher ist das Amtsgericht x sachlich (§ 23 Nr. 2 Buchst. d GVG) und örtlich zuständig. Die örtliche Zuständigkeit folgt jedenfalls aus § 26 ZPO, wonach im dinglichen Gerichtsstand des § 24 ZPO auch Klagen wegen Beschädigung eines Grundstücks erhoben werden können. Hierzu zählen die Wildschadenssachen. Vgl....

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001