Verwaltungsrecht / Disziplinarrecht

Das Disziplinarrecht ist ein Teilgebiet des Beamtenrechts. Es umfasst die Erörertung der Bedingungen, unter denen ein Dienstvergehen vorliegt und die Regelungen bezüglich der Aufklärung und des Ablaufs des Disziplinarverfahrens. Handelt es sich dabei um einen Tatbestand, der auch unter das Strafrecht fällt, dann muss der Beamte sowohl mit einem Disziplinar- als auch mit einem Strafverfahren rechnen.

Die Rechtsgrundlage des Disziplinarrechts für Bundesbeamte ist das Bundesdisziplinargesetz sowie die länderspezifischen Landesdisziplinargesetze für Landesbeamte, wobei die Gesetzgebung bundesweit weitgehend gleich ist.

Die bei einem Dienstvergehen vorgesehenen Disziplinarmaßnahmen umfassen Verweise, Kürzung der Bezüge, Zurückstufung, Geldbuße und unter Umständen die Aufhebung des Beamtenverhältnisses. Disziplinarmaßnahmen können auch gegen Beamte in Ruhestand vorgenommen werden.

Leider wurden für Ihre Suche keine Artikel gefunden.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN - nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001