Versicherungsrecht / Versicherungsvertragsrecht

Artikel im Bereich Versicherungsvertragsrecht

In zwei verbraucherfreundlichen Urteilen (Az. IV ZR 384/14 / IV ZR 448/14) hat der Bundesgerichtshof (BGH) am 29.07.2015 entschieden, aus welchen Beträgen sich der Rückforderungsanspruch eines Versicherungsnehmers zusammensetzt, der nachträglich seinen Lebens- oder Rentenversicherungsvertrag widerrufen hat Schon vergangenes Jahr hatte der BGH in einem Grundsatzurteil (Az. IV ZR 76/11) Versicherungsnehmern ein unbefristetes Recht zum Widerruf für Lebens- und Rentenversicherungsverträge zugestanden, die zwischen 1994 und 2007 abgeschlossen wurden. Jetzt, wo diese Entscheidung konkretisiert wurde, steht der Durchsetzung eines Widerrufs nichts mehr im Weg. Deshalb möchten wir Ihnen...

Der Bundesgerichtshof hat die Rechte der Kunden von Lebensversicherungen gestärkt. Kunden können danach ihre Renten- und Lebensversicherungen noch nach Jahren widerru-fen, wenn sie bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß über ihr gesetzliches Widerrufsrecht informiert wurden.

Gemäß § 19 Abs. 1 VVG (Versicherungsvertragsgesetz) hat ein Versicherungsnehmer den Versicherer bis zur Abgabe seiner Vertragserklärung über ihm bekannte erhebliche Gefahrumstände zu informieren.

Zertifizierung der Organisationsabläufe

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001