Steuerrecht / Erbschaftsteuerrecht

Das Erbschaftssteuerrecht regelt die Erhebung der Steuer, die bei einer Erbschaft oder Schenkung fällig wird und von den Erben bzw. von den
beschenkten Personen entrichtet werden muss. Rechtsgrundlage des Erbschaftsteuerrechts ist das Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz, das, wie sein Name besagt, auch bei Schenkungen angewendet wird.

Die Höhe der Steuer wird auf Grund des persönlichen Verhältnisses zwischen dem Erblasser und dem Erben festgesetzt. Je nach verwandtschaftlicher Nähe zum Erblasser werden die Erben in eine von drei unterschiedlichen Steuerklassen eingestuft.

Seit der Reform des Erbschaftssteuerrechts im Jahr 2009 werden
Geldvermögen und Grundbesitz nicht mehr unterschiedlich besteuert. Neu sind auch Steuererleichterungen für nahe Angehörige des Erblassers im Bereich geerbter Immobilien in den Fällen, in denen der Erblasser bzw. nach seinem Tod die Erben die Immobilie zu eigenen Wohnzwecken benutzen. Die Reform bewirkte auch eine Anhebung der Freibeträge. In Angelegenheiten, die mit der Erbschafts- und Schenkungssteuer zusammenhängen, unterstützen Fachanwälte für Steuerrecht ihre Mandanten.

Leider wurden für Ihre Suche keine Artikel gefunden.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN - nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001