Sozialrecht / Arbeitsförderungsrecht

Das Arbeitsförderungsrecht ist Bestandteil des Sozialrechts und umfasst die Vorschriften zur Regelung des Arbeitsmarktes im Sinne einer Förderung der Teilnahme am Arbeitsleben. Neben vielseitigen Förderungs- und Eingliederungsmaßnahmen fällt die Erteilung von Entgeltersatzleistungen (Arbeitlosengeld, Kurzarbeitsgeld usw.) ebenfalls in dieses Rechtsgebiet.

Arbeitsfördernde Maßnahmen aus den Mitteln der Arbeitsförderung sind zum Beispiel Berufs- und sonstige Beratungen mit Bezug auf die Aufnahme und Ausübung einer Erwerbstätigkeit oder einer Selbstständigkeit, Arbeitsvermittlung, Förderung der beruflichen Aus- und Weiterbildung sowie der Teilnahme an Transfer- und Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen. Zuständig für die Maßnahmen ist die Bundesagentur für Arbeit und ihre Dienststellen.

Rechtsanwälte für Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht beraten ihre Mandanten in komplizierten arbeitsförderungsrechtlichen Angelegenheiten. Auch Arbeitgeber profitieren aus einer Rechtsberatung, wenn es um die Erteilung von Eingliederungs- oder Einstellungszuschüssen geht, deren Beurteilung im Ermessen der zuständigen Behörde liegt.

Leider wurden für Ihre Suche keine Artikel gefunden.