Miet- und WEG-Recht / Nachbarrecht

Das Nachbarrecht umfasst alle Normen und Vorschriften, die das Recht von Eigentümern, mit ihrem Eigentum nach Belieben zu verfahren, einschränkt. Die Einschränkungen Eigentümer, auf die Lage benachbarter Grundstücke und auf die Eigentumsrechte deren Eigentümer Rücksicht zu nehmen. Das Nachbarrecht ist im Bürgerlichen Gesetzbuch und in den Vorschriften der länderspezifischen Nachbarschaftsgesetze beschrieben. Die Gesetze unterscheiden zwischen privatem und öffentlichem Nachbarrecht.

Die Vorschriften des privaten Nachbarrechts sind im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Sie beziehen sich unter anderem auf Begrenzungen des Eigentums, auf pflanzlichen Überhang, auf Gefahren (Einsturz, Immissionen, Anlagen) und sonstige Quellen von möglicher Beeinträchtigung. Das öffentliche Nachbarrecht betrifft bau- und immissionsschutzrechtliche Bestimmungen, die zum Teil im Baugesetzbuch niedergelegt sind. Einige der Vorschriften betreffen nicht nur unmittelbare Nachbarn sondern auch die Umgebung eines Eigentums, die von der Verletzung der einschlägigen Vorschriften betroffen sein kann, so zum Beispiel bei den vorgeschriebenen Abstandsflächen.

Konflikte und Streitigkeiten unter Nachbarn sind recht häufig. Die Intervention und die Begleitung durch Rechtsanwälte oder Fachanwälte für Immobilienrecht können die Situation versachlichen und dadurch etwas entschärfen, damit eine Lösung schneller herbeigeführt werden kann.

Artikel im Bereich Nachbarrecht

Bäume, Sträucher und sonstige Anpflanzungen sind immer wieder Gegenstand von Auseinandersetzungen und Streitigkeiten zwischen Nachbarn....

Sommerzeit heißt Grillsaison! Ein gut gegrilltes Steak hat jeder gerne dann und wann auf seinem Teller, doch leider entbrennen an der frisch entfachten Grillkohle auch immer wieder Streitigkeiten am Nachbarzaun über das „Wann“, „Wie oft“ oder „Wo“ des Grillvergnügens. Eine einheitliche und verbindliche Antwort auf diese Fragen ist wie so oft aufgrund der Vielzahl von Einzelfällen nicht möglich. In Niedersachsen bestehen keine gesetzlichen Regelungen zum Grillen in den Sommermonaten (so zum Beispiel in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen) und die Rechtsprechung der Gerichte zum Thema Grillen ist umfangreich und uneinheitlich....

Endlich ist es soweit: Im Supermarkt gibt es Maibock zu kaufen, die Fleischtheke lockt mit marinierten Steaks und Grillwürsten und die Sonne strahlt wieder vom Himmel. Also heißt für viele das Motto: Ran an die Holzkohle und erstmal ein ordentliches Stück Fleisch auf den Grill schmeißen. Für den einen lesen sich diese Zeilen wie ein Traum. Die anderen –meist die Nachbarn- fühlen sich bei den beschriebenen Szenen eher an einen Albtraum erinnert. Der Streit mit den Nachbarn scheint vorprogrammiert.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN - nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001