Medizinrecht / Arzneimittelrecht

Das Arzneimittelrecht umfasst Vorschriften und Bestimmungen, die den gesamten Lebenszyklus von Arzneimitteln abdecken. Dazu gehören das Verfahren der Arzneimittelzulassung, die genehmigungspflichtige Arzneiherstellung, die Verschreibung durch den Arzt und die Kontrolle der Abgabe des Arzneimittels an die Patienten.

Ziel des Arzneimittelrechts ist in erster Linie die Gefahrenabwehr in Bezug auf die von Arzneimitteln ausgehenden Risiken und Gefahren. Zum Einen sollen genaue Richtlinien garantieren, dass nur sichere Arzneimittel auf den Markt gelangen, zum anderen steht die bestimmungsgemäße Verwendung von Arzneimitteln, d.h. die Vermeidung von Missbrauch und Gesundheitsschäden im Mittelpunkt der Bestimmungen.

Das Arzneimittelgesetz ist eine zentral regelnde Instanz im Arzneimittelrecht. Wichtige Berührungspunkte ergeben sich mit dem Apothekengesetz, dem Betäubungsmittelgesetz, dem Heilmittelwerbegesetz, dem Lebensmittelgesetz sowie mit zahlreichen weiteren Verordnungen und Vorschriften.

Leider wurden für Ihre Suche keine Artikel gefunden.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN - nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001