Informationstechnologierecht / Domainrecht

Domainnamen (wie zum Beispiel www.apraxa.de) sind Adressen im Internet, unter denen ein Unternehmen, eine Organisation oder eine Privatperson für jeden auffindbare Inhalte präsentieren kann. Die Domainnamen sind einzigartig, weil jeder von ihnen nur einmal als voll qualifizierter Domainname (d.h. in Kombination mit „www“ und mit dem letzten Bestandteil des Namens („top level domain“)) vergeben werden kann. Da sie einzigartig sind, haben sie einen der Begehrtheit des Namens entsprechenden Wert.

Eine mögliche Quelle von Rechtsstreitigkeiten entsteht dann, wenn der Domainname eine eindeutige Verletzung des Markenrechts, des Namenrechts oder andere Bereiche des Wettbewerbsrechts darstellt. Häufig entstehen Streitigkeiten wegen des „domaingrabbing“, d.h. für die missbräuchliche Registrierung einer Vielzahl von für die Wirtschaft interessanten Domainnamen, die gewinnbringend weiterverkauft oder zweckentfremdet eingesetzt werden.

Auf diesem noch jungen und sich schnell wandelnden Rechtsgebiet, das einen Teilbereich des IT-Rechts darstellt, ist der Beistand von Rechtsanwälten mit dem Schwerpunkt IT-Recht sehr wichtig.

Leider wurden für Ihre Suche keine Artikel gefunden.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN - nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001