Rechtsanwälte & Fachanwälte für Arbeitsrecht, Verkehrsrecht u. Familienrecht Preidel . Burmester & Kollegen

Unser Ziel ist es, Ihnen bei der Lösung von Rechtsproblemen zur Seite zu stehen und Ihre Interessen schnell und unbürokratisch durchzusetzen.

Unsere Kompetenzen liegen in den Bereichen:

-Arbeits- und Kündigungsschutzrecht

-Verkehrsrecht und Unfallregulierung

-Verkehrsordnungswidrigkeiten (z.B.: Falschparken, Geschwindigkeitsüberschreitungen, Falsches Fahrverhalten auf der Autobahn, an Bahnübergängen, am    Fußgängerüberweg oder beim Überholen, Falsches Abbiegen, Missachtung der Vorfahrtsregeln, Überfahren einer roten Ampel, Fahrerflucht, Missachtung des  Handyverbots am Steuer pp.)

-Ehe- und Familienrecht

-Erbrecht

-Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht

-Arzthaftungsrecht

-Allgemeines Zivilrecht

-Verwaltungsrecht

-Reiserecht

-Strafrecht.

Im Bereich Verkehrsrecht ist Rechtsanwalt Preidel Vertrauensanwalt des

  • AvD - Automobilclub von Deutschland e.V.

Es besteht eine Mitgliedschaft in der 

  • Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein
  • Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht im Deutschen Anwaltsverein

In der Kanzlei sind folgende Fachanwaltschaften vertreten:

 

  • Fachanwalt für Arbeitsrecht         Rechtsanwalt Preidel
  • Fachanwalt für Verkehrsrecht     Rechtsanwalt Preidel, Rechtsanwältin Sander
  • Fachanwältin für Familienrecht  Rechtsanwältin Burmester
  • Fachanwältin für Miet- und WEG Recht  Rechtsanwältin Schneider

Rechtsanwalt Frank Preidel ist Mediator (Arbeits- und Wirtschaftsrecht).

Er ist zudem stellv. Mitglied des Fachausschusses Arbeitsrecht der Rechtsanwaltskammer Celle.

Wir gewährleisten Qualität, Zuverlässigkeit und eine individuelle Betreuung. Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über die Tätigkeitsschwerpunkte unserer Kanzlei.

Wir übernehmen bei rechtzeitiger Absprache Terminsvertretungen vor allen Gerichten in dem Landgerichtsbezirk Hannover. Hierzu gehören:

Amtsgericht Burgwedel
Amtsgericht Hameln
Amtsgericht Hannover
Amtsgericht Neustadt a. Rbge.
Amtsgericht Springe
Amtsgericht Wennigsen
Arbeitsgericht Hannover
Sozialgericht Hannover
Verwaltungsgericht Hannover
Landgericht Hannover
Landesarbeitsgericht Niedersachsen

Wir erstellen unverzüglich einen schriftlichen Terminbericht nach Abschluss des Termins.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne persönlich zur Verfügung. Wir würden uns freuen, Sie in unserer Kanzlei begrüßen zu dürfen.

 

Anwältinnen und Anwälte der Kanzlei

Fachanwalt für Arbeitsrecht, Verkehrsrecht
Fachanwältin für Familienrecht
Fachanwältin für Verkehrsrecht
Fachanwältin für Miet- und WEG-Recht

Fachartikel der Kanzlei

Immer wieder werden Wohnungsbrände für die Bewohner zur tödlichen Falle, weil die Brandherde beispielsweise nachts nicht rechtzeitig bemerkt werden. Dieses Thema wird gerade in der Weihnachtszeit, in der Zeit von Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen wieder hoch aktuell.

Im arbeitsrechtlichen Verständnis erfasst der Begriff des ‚Mobbing’ fortgesetzte, aufeinander aufbauende oder ineinander übergreifende, der Anfeindung, Schikane oder Diskriminierung dienende Verhaltensweisen, die nach Art und Ablauf im Regelfall einer übergeordneten, von der Rechtsordnung nicht gedeckten Zielsetzung förderlich sind und jedenfalls in ihrer Gesamtheit das allgemeine Persönlichkeitsrecht oder andere ebenso geschützte Rechte, wie die Ehre oder die Gesundheit des Betroffenen verletzen (Landesarbeitsgericht Thüringen, Akz.: 5 Sa 403/00).

Aufgrund allgemein steigender Kosten oder fälliger Sanierungsmaßnahmen an dem Mietobjekt ist es oftmals im Interesse des Vermieters, die Miete für die Wohnungen in dem jeweiligen Objekt zu erhöhen. Ein solches Mieterhöhungsverlangen ist jedoch an zwingende formelle Voraussetzungen gebunden, an die sich der Vermieter halten muss, damit er sein – oft wirtschaftlich erforderliches – Verlangen gegenüber dem Mieter wirksam durchsetzen kann.

Die Abmahnung bereitet im Arbeitsleben immer wieder erhebliche Probleme. Es ist deshalb wichtig, sich diesem Rechtsinstitut zu widmen.

Die Abfindung ist eine einmalige Zahlung von Seiten des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer für den Verlust des Arbeitsplatzes. 1. Abfindungsanspruch bei betriebsbedingter Kündigung nach § 1a Kündigungsschutzgesetz Arbeitnehmer haben seit dem 1. Januar 2004 einen gesetzlichen Abfindungsanspruch. Kündigt der Arbeitgeber betriebsbedingt, kann der Arbeitnehmer zwischen einer Kündigungsschutzklage oder einer Abfindung wählen. Der Abfindungsanspruch setzt voraus, dass der Arbeitgeber im Kündigungsschreiben die Kündigung auf betriebsbedingte Gründe stützt und den Arbeitnehmer darauf hinweist, dass er die Abfindung beanspruchen kann,...

Unterliegt ein Arbeitsverhältnis dem allgemeinen Kündigungsschutz, so ist gemäß § 1 Abs. 1,2 KSchG eine Kündigung nur wirksam, wenn sie sozial gerechtfertigt ist, d.h. die Kündigung aus personenbedingten, verhaltensbedingten oder betriebsbedingten Kündigungsgründen gerechtfertigt werden kann.

Auch wenn im Lichte der rosaroten Brille von Verliebten alles harmonisch erscheint und sich niemand so recht vorstellen kann und will, dass sich dies ändern könnte, sollte die Frage, was im Falle des Scheiterns einer Ehe geschieht, nicht einfach ausgeblendet werden.

Aufgrund des schlechten Wetters passieren derzeit sehr viele Verkehrsunfälle. Für Geschädigte stellt sich häufig die Frage, ob die Einschaltung eines Rechtsanwaltes erforderlich ist und wer dann die Kosten des Anwalts übernimmt/bezahlt.

Der Organisationsablauf unserer Kanzleien ist zertifiziert z.B. durch

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001