Müller | Schell | Peetz Rechtsanwälte Partnerschaft mbB

Wir verstehen uns als Boutique für bau- und immobilienrechtliche Fragen. Unsere Beratung umfasst alle Lebenszyklen eines Bauprojekts, beginnend von der Entwicklung über das Planen hin zum Bauen und letztlich dem Betreiben (Facility Management). Abgedeckt werden beispielsweise Grundstückskaufverträge, Projektentwicklungsverträge, Teilungserklärungen, Bauanträge, Nachbarschutzfragen, Bau-/Architekten- und Ingenieurverträge, Wohn- und Gewerbemietverträge, etc.

Auch mit Bau und Immobilie zusammenhängende Gebiete wie das Handels- und Gesellschaftsrecht sowie Erbrecht stehen im Fokus.

Als spezialisiertes Team aus erfahrenen Rechts- und Fachanwälten bieten wir Ihnen eine kompetente, schnelle und qualitativ hochwertige Rechtsberatung. Dabei haben wir stets die wirtschaftlichen Zusammenhänge im Auge.

Wir haben den Anspruch, Sie mit einem Höchstmaß an juristischer Kompetenz und Know-how zu beraten und zu vertreten. Darum beschränken wir uns auf unsere Stärken und greifen bei Anliegen, die wir mit unserer Kompetenz nicht mehr abdecken, auf langjährig bewährte Kontakte zu weiteren spezialisieren Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern, Steuerberatern und Sachverständigen zurück.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kanzlei

Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Bau- und Architektenrecht
Fachanwalt für Erbrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Fachartikel der Kanzlei

Die in der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) festgelegte Pflicht zur Einhaltung der Höchst- und Mindestsätze stellt einen Verstoß gegen Art. 15 der Dienstleistungsrichtlinie dar, entschied der Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) am 04.07.2019. Die Bundesregierung ist nun aufgefordert zu reagieren. Damit können sich Architekten, Ingenieure wohl nicht mehr auf die Mindestsätze, aber auch Bauherren nicht mehr auf die HOAI-Höchsätze berufen.

Seit 01.01.2018 sind die Kosten für Ein- und Ausbau einer mangelhaften Sache auch bei einem Kaufvertrag zwischen Unternehmern verschuldensunabhängig zu ersetzen. Dies bedeutet eine deutliche Ausweitung der kaufrechtlichen Mängelhaftung des Verkäufers, die branchenunabhängig produzierende Betriebe und Händler in erheblichem Maße betrifft. Hersteller und Händler sollten sich und ihr Reklamationsmanagement, sofern noch nicht geschehen, zeitnah hierauf einstellen und ihre Verkaufs- wie Einkaufsbedingungen sowie Verträge entsprechen anpassen. Ggf. müssen Preise künftig neu kalkuliert werden.

BGH versagt mit Urteil vom 27.09.2017 - VIII ZR 243/16 die Kündigung eines Wohnraummietverhältnisses zur Renditeerhöhung durch geplante Erweiterung benachbarten Geschäftshauses und legt die Messlatte dieses Kündigungsgrundes hoch

Die Vorsorgevollmacht macht die Anordnung einer ggf. notwendigen Betreuung jedenfalls für den in der Vollmacht geregelten Bereich entbehrlich, solange der Bevollmächtigte die ihm übertragenen Befugnisse auch tatsächlich und ausreichend wahrnimmt. Die Vorsorgevollmacht ermächtigt also eine Person Ihres Vertrauens, an Ihrer Stelle und (bis auf wenige Ausnahmen) auch ohne Einschaltung des Gerichts diejenigen Maßnahmen vorzunehmen, die Sie in der Vollmacht benennen.

Mit der Abnahme erklärt der Besteller, dass er das (Bau-)Werk als vertragsgemäß hergestellt akzeptiert. Die Abnahme – auf deren Erklärung der Unternehmer einen Anspruch hat, wenn die Voraussetzungen hierfür vorliegen – ist mit zahlreichen Nebenwirkungen verknüpft. Aus aktuellem Anlass soll hier auf zwei davon besonders eingegangen werden, den Gefahrübergang auf den Besteller und die Beweislastumkehr.

Ist ein Abkömmling des Erblassers durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen, so kann er von dem Erben den Pflichtteil verlangen. Der Pflichtteil besteht in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils. Das gleiche Recht steht den Eltern und dem Ehegatten des Erblassers zu, wenn sie durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen sind.

Es gibt vier grundlegende Vollmachten und Verfügungen, die jeder volljährige Mensch haben sollte: Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Betreuungsverfügung und Testament. Falls Sie minderjährige Kinder haben, kommt noch die Sorgerechtsverfügung hinzu. Seien Sie verantwortungsbewusst und sorgen Sie für den Ernstfall vor, auch um Ihrer Liebsten willen.

Die Mär von „verstreckten Mängeln“ wird von Generation zu Generation am Bau weitergegeben. Mit der Wiederholung wird dieses Märchen aber nicht wahr.

Zertifizierung der Organisationsabläufe

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001