Rechtsanwälte und Notar Willgeroth, Eble & Rettberg

Rudens Willgeroth eröffnete 1975 nach seinem zweiten Staatsexamen seine Anwaltspraxis im Bad Harzburger Stadtteil Harlingerode, gelegen im „Dreieck“ Bad Harzburg, Goslar und Vienenburg.

Aus den kleinsten Anfängen wuchs die Praxis kontinuierlich. Grundlage war die Beschäftigung mit allen Rechtsgebieten, aber auch die Entscheidung, die Mandanten unmittelbarer zu betreuen, als es im Anwaltsbüro alter Struktur möglich und üblich war. 10 Jahre nach der Gründung kam das Notariat hinzu. Kurz danach begann der Bau eines neuen Praxisgebäudes hundert Meter Luftlinie vom alten Standort entfernt an der Landstraße, wohin der Umzug Ende 1987 erfolgte.

Mit dem Kanzleieintritt von Rechtsanwalt Stefan Eble im Jahr 1992 bildeten sich in der Kanzlei erste Arbeitsschwerpunkte heraus. Die – nunmehr zwei – Rechtsanwälte folgten damit den Bedürfnissen des wachsenden Mandantenstammes. Gleichzeitig trugen sie den geänderten beruflichen Anforderungen Rechnung, denn die zunehmende Anzahl an Gesetzen und Normen machte eine Spezialisierung notwendig.

Diese Entwicklung nahm 1998 ihre Fortsetzung, als mit Jens Rettberg ein weiterer Rechtsanwalt in die Kanzlei eintrat.

Mit der Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten Manja Engelmann verfügt die Kanzlei seit 2002 zudem über eine qualifizierte Fachkraft, die für die Büroorganisation und die Zwangsvollstreckung verantwortlich ist und den Mandanten bei Kontaktaufnahme als erster Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Die Besetzung der Kanzlei, die Altersstruktur der Mitarbeiter, deren Kenntnisse und Erfahrungen gewährleisten eine fundierte Betreuung der Mandanten. Dies beinhaltet, daß wir über Chancen und Risiken, Erfolgsaussichten und Problempunkte offen reden.

Uns ist wichtig, daß der Mandant alle seine Fragen immer unmittelbar mit seinem Sachbearbeiter besprechen kann und der Fall „von Anfang bis Ende“ in einer Hand bleibt.

Gleichzeitig bietet unsere Kanzleistruktur aber auch die Möglichkeit, intern unter den Rechtsanwälten die einzelnen Fälle zu diskutieren. So gewinnen wir zum einen eine „zweite Meinung“, zum anderen kann das Wissen des Kollegen in die Bearbeitung mit einfließen.

Da wir bestrebt sind, unseren Mandanten auf Dauer optimale Leistungen anzubieten, haben wir ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt und uns verbindlichen und strengen Standards für Kanzleimanagement und Büroorganisation nach ISO 9001:2008 unterworfen. Die Einhaltung dieser Standards wird von einem unabhängigen Unternehmen – der DEKRA Certification GmbH – regelmäßig überprüft und durch ein Zertifikat bescheinigt. Wir sind seit dem 27.11.2009 zertifiziert.

Durch unsere Mitgliedschaft in der APRAXA eG – einer Genossenschaft der Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer – verfügen wir deutschlandweit über Verbindungen zu anderen Kanzleien. Wir können infolgedessen bei Bedarf sicherstellen, daß die Interessen unserer Mandanten durch einen fachkundigen Rechtsanwalt auch vor auswärtigen Gerichten wahrgenommen werden.
 

Zertifizierung der Organisationsabläufe

TÜV Rheinland - nach CERT ISO 9001
TÜV Rheinland
nach CERT ISO 9001
DEKRA - nach CERT ISO 9001
DEKRA
nach CERT ISO 9001
TÜV HESSEN
nach CERT ISO 9001