EDV-Recht

Der Name dieses Rechtsgebietes änderte sich im Laufe der Zeit ähnlich schnell wie das Fachgebiet selbst, auf das es sich bezieht. „Computerrecht“ wurde durch „EDV-Recht“ abgelöst und auch wenn diese Bezeichnungen auch heute noch gebräuchlich sind, überwiegt inzwischen der Name „Informationstechnologierecht“, den auch der Fachanwaltstitel „Fachanwalt für Informationstechnologierecht“ beinhaltet. Die gängige Abkürzung heißt „IT-Recht“.

Das Informationstechnologierecht betrifft alle rechtlich zu klärenden Fragen und Probleme, die unter Einsatz oder infolge des Einsatzes elektronischer Medien entstehen. Das Fachgebiet IT-Recht ist ein klassisches Querschnittsgebiet: Es umfasst Teilbereiche anderer Rechtsgebiete, die einen informationstechnologischen Bezug haben (zum Beispiel informationstechnologische Bezüge des Strafrechts oder des Vergaberechts). Zum Fachgebiet des Informationstechnologierechts gehören außerdem folgende Rechtsgebiete: IT-Vertragsrecht, Datenschutzrecht, Telekommunikationsrecht, Internetrecht, Domainrecht, E-Commerce-Recht, IT-Markenrecht, Urheberrecht, Recht des elektronischen Datenverkehrs.

Fachanwälte für Informationstechnologierecht verfolgen die neuesten Entwicklungen auf diesem sich schnell und ständig ändernden technologielastigen Gebiet und verknüpfen die Erkenntnisse auf vielen unterschiedlichen Teilgebieten miteinander.