Gebührenrecht der Steuerberater

Die Abrechnung der Kosten für die Leistungen von Steuerberatern wird auf Grund der Steuerberatergebührenverordnung vorgenommen. Der dadurch vorgegebene Rahmen ist relativ flexibel. Die Höhe des Honorars richtet sich nach Umfang und Bedeutung des bearbeiteten Gegenstandes sowie auch nach dem Schwierigkeitsgrad der Tätigkeit.
Es wird in der Regel auf der Grundlage des Gegenstandswertes abgerechnet (Wertgebühr), nur wenige Tätigkeiten sind laut Steuerberatergebührenverordnung auf Zeitgrundlage abzurechnen.

Die Steuerberatungsgebührenverordnung erfasst Tätigkeiten wie Beratung und Vertretung in Steuersachen, die Bearbeitung eines steuerlich relevanten Gegenstandes und die Hilfeleistung bei der Erfüllung steuerlicher Pflichten. Für die Abrechnung anderer Tätigkeiten (zum Beispiel als Gutachter, Treuhänder, Sachverständiger) gelten andere gesetzliche Regelungen.