Haftungsrecht der Steuerberater

Die Haftungsproblematik ist bei Steuerberatern ähnlich wie bei Rechtsanwälten. Der Gegenstand einer Pflichtverletzung ist die Beratung und die Grundlage für das Rechtsverhältnis zwischen Steuerberater und Mandanten ist ein Dienstvertrag. Wenn im Rahmen eines Dienstvertrags eine vorsätzliche oder fahrlässige Falschberatung nachgewiesen werden kann, haftet der Steuerberater dafür. Die rechtliche Beurteilung erfolgt auf der Grundlage des Allgemeinen Schuldrechts im Bürgerlichen Gesetzbuch.

Steuerberater sind verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. Auf Berufsrecht spezialisierte Rechtsanwälte beraten und begleiten sowohl Steuerberater, die der Pflichtverletzung beschuldigt wurden als auch geschädigte Personen bei der Klärung des Sachverhalts.