Rechtsanwalt Axel Pabst

PDF downloaden

Diese Kanzlei ist nach DIN EN 9001 zertifiziert: Was dies bedeutet können Sie hier lesen.

APRAXA-Zertifikat TÜV (Rheinland) Zertifikat

Ich setze mich dafür ein, dass Sie Ihr Geld bekommen

Seit mehr als zehn Jahren bearbeite ich Konflikte rund um die Themen Vermögen, Vorsorge und Versicherung. Mit meiner nachgewiesenen Erfahrung als Fachanwalt für Versicherungsrecht und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht setze ich mich dafür ein, dass meine Mandantinnen und Mandanten ihre berechtigten Ansprüche durchsetzen können.

Als Wirtschaftsmediator helfe ich Ihnen auch gerne dabei, interessensgerechte Lösungen zu finden.

 

Kanzleistitz in Hofheim: zentral im Rhein - Main - Gebiet, mitten in Deutschland gelegen

Die Kanzlei Pabst ist in Hofheim am Taunus ansässig und sowohl von der Autobahn A 66 als auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln aus Frankfurt und Wiesbaden bequem zu erreichen.

 

Aktuelle Informationen erhalten Sie auch auf dem Blog meiner Kanzlei, dem Pabstblog.

Schlagwörter
Arbeitsrecht, Bankrecht, Mediation, Vermögensrecht, Versicherungsrecht
Alle Mitarbeiterdetails zeigen
Rechtsanwalt und Mediator  Axel Pabst

Rechtsanwalt und Mediator Axel Pabst

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Mitgliedschaften
Schwerpunkte
  • Bankrecht
  • Versicherungsrecht
  • Zivilrecht
  • Mediation
Lebenslauf
 

Eckdaten des beruflichen Werdegangs von Rechtsanwalt Axel Pabst

 

Studium und Referendariat in Mainz und Johannesburg (Südafrika) bis 2002

Erste anwaltliche Tätigkeit in Ingelheim am Rhein

Gründungspartner und Geschäftsführer der Kanzlei Dr. von Haldenwang, Pabst & Koll. in Frankfurt am Main, heute ALEGOS Rechtsanwälte (2003-2009)

Mitglied eines Unternehmensvorstands in Regensburg (2010-2011)

Währenddessen weiterhin Tätigkeit als spezialisierter Rechtsanwalt in eigener Praxis (ab 2010) und bei Treutler Rechtsanwälte in Regensburg (ab 2012)

Seit 2012 Inhaber der Kanzlei Pabst in Hofheim am Taunus

Nebentätigkeit im Justizprüfungsamt im Hessichen Justizministerium in Wiesbaden

 

Nachgewiesene Qualifikationen von Rechtsanwalt Axel Pabst

 

Fachanwalt für Versicherungsrecht (2005)

Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht (2007)

Ausbildung zum Wirtschaftsmediator (2011)


Sehen Sie hier ein Interview mit Rechtsanwalt Axel Pabst zum Thema Anlegerrecht aus dem Jahr 2012

Mehr Informationen

Rechtsanwältin  Christiane Pabst

Rechtsanwältin Christiane Pabst

Fachanwältin für Arbeitsrecht
Schwerpunkte
  • Arbeitsrecht
Sprachen
französisch, englisch
Lebenslauf
 

Als Fachanwältin für Arbeitsrecht vertrete ich vorwiegend Führungskräfte. Hierbei hilft mir meine Erfahrung aus Unternehmen und Kanzleien, so dass ich beide Sichtweisen und ihre Interessen kenne:

Seit Beginn meiner Berufstätigkeit habe ich mich auf das Arbeitsrecht und damit zusammenhängende Fragen des Sozialversicherungsrechts konzentriert. In verschiedenen Anwaltskanzleien in Frankfurt und Schwandorf habe ich jeweils die dortige arbeitsrechtliche Abteilung eigenverantwortlich geleitet. 

Inzwischen bin ich hauptberuflich in der Rechtsabteilung eines internationalen Konzerns tätig und dort ebenfalls für die Bearbeitung arbeitsgerichtlicher Prozesse zuständig. Weiterhin berate ich die personalverantwortlichen Führungskräfte in allen Themen von der Einstellung bis zur Kündigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Besuchen Sie auch die arbeitsrechtliche website der Kanzlei Pabst

Mehr Informationen

Fachartikel von Rechtsanwalt Axel Pabst

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat entschieden, dass ein Rechtsschutzversicherer seinen Kunden dafür belohnen darf, wenn er im Schadensfall eine von ihm ausgewählte Anwaltskanzlei beauftragt.

Weiterlesen

Erschienen am 4. Dezember 2013 unter Versicherungsrecht
Wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, fragen Sie sich vermutlich auch, ob diese die Kosten eines Rechtsstreits um einen Ki-Ta-Platz übernimmt. Die juristische Antwort lautet wie so oft: „es kommt darauf an“. Die eindeutige Antwort ergibt sich aus Ihren Versicherungsbedingungen

Weiterlesen

Erschienen am 18. Juni 2013 unter Versicherungsrecht